Pierre Feyler Kontrabass

Agrandir

 Nach seinen Studien am Konservatorium, in der Orchesterakademie und in der Banff Center School of Fine Arts in Kanada, die ihn durch den Einfluss grosser Meister des Kontrabasses geformt haben, hat Pierre Feyler seine Karriere hauptsächlich der Kammermusik gewidmet.

 Er ist Mitbegründer des Kammermusikensembles La Bruyere, und ruft 1987 das Ensemble Sonata Trio ( Violine, Klavier Kontrabass) ins Leben, das viele Kompositionen in Auftrag gegeben hat. Mit diesem Ensemble konzertiert er in ganz Europa, in Japan ,Moldavien Kanada... und nimmt mehrere CD's mit VDE Gallo auf.

Er spielt auch zeitgenössische Musik solistisch oder in kleinen Gruppen ein.

 

 Er spielt regelmässig in verschiedenen Staatsorchestern mit und ist Lehrer an der staatlichen Musikschule in Evry.


1999 gründet er das Musikfestival « Concerts d'Hiver in Meriel » und teilt  sich seither desse künstlerische Leitung mit Françoise Perrin.

2001 veranlasst ihn die Begegnung mit dem Regisseur René Albold die Bühnenmusik ( Bass Solo) für das Schauspiel « Cendres de Cailloux » von Daniel Danis die zu komponieren und zu interpretieren für 50
Aufführungen in Frankreich.
Diese Zusammenarbeit wiederholt sich im Jahre 2004 mit « Noce » von J.L.Lagarce (Violine und Kontrabass). 2005 nimmt er an einer Aufführung von « Phèdre et Médée » mit Fanny Ardant und Sonia Wieder-Atherton teil.
2006 komponiert er 5 « Esquisses pour Contrebasse » und wiederholt die
Zusammenarbeit mit R. Albold für das Stück « Mathilde Sincy » von D.
Chryssoulis (Violine, Cello und Kontrabass) und arbeitet nebenher in
vielen Orchestern, wie auch in Kammermusikgruppen oder in Aufnahmestudios. « Mathilde Sincy » wird in Paris im « Théatre de l'Opprimé » vom 22. November - Dezember 2007 aufgeführt.
2008 komponiert er 4 Lieder nach Gedichten von Emilie Rivenq. Diese Lieder wurden im Festival von Meriel im Februar 2008 uraufgeführt mit dem Bariton Nicolas Rivenq und dem Pianisten Bruno Gousset.
 Die 5 « Esquisses pour Contrebasse » werden am 25. und 30. November 2008 zum ersten Mal dargeboten werden in Paris ,jeweils in den Kirchen  Saint-Roch und Trinité.