Maestro Matthias Dulack  Dirigent 

Dirigierkurs

Matthias Dulack wurde in den Niederlanden geboren und begann seine musikalische Laufbahn als Cellist und Pianist.

Erste Erfahrungen als Dirigent machte er während seines Studiums an der Musikhochschule Wien unter Otmar Suitner und später unter Celibidache und Franco Ferrara.

Matthias Dulack ist Gründungsmitglied und Cellist des europäischen Kammerorchesters.

1986 kam er in die Endauswahl des internationalen Toscanini Dirigierwettbewerbs. Auch sein Talent als Musiker kam weiterhin zum Einsatz; als erster Cellist am europäischen Kammerorchester (welches er ebenfalls mitbegründete) bekam er die Gelegenheit, unter so herausragenden Dirigenten wie von Karajan, Bernstein, Solti, Maazel und Abbado zu spielen.

In Matthias Dulacks Entwicklungsjahren als Dirigent Anfang der neunziger Jahre entstand unter seiner Mitbegründung das Klangforum Wien, ein Ensemble zeitgenössischer Musik. Daneben dirigierte er auch das Cleveland Orchester als Assistent unter Christoph von Dohnanyi. Dulack wurde dann als Dirigent verschiedener Produktionen der Opernhäuser in Frankfurt, Darmstadt und Aachen engagiert. Dank seiner Beteiligung an der Opernfassung von Schönbergs Liederzyklus Pierrot Lunaire war diese sowohl auf den Salzburger Festspielen als auch in New York ein großer Erfolg.

Von 1999 bis 2002 war Matthias Dulack erster Dirigent am Budapester Kammersinfonieorchester. Seitdem ist er mit zahlreichen Orchestern aufgetreten, darunter dem Wiener Kammerorchester, dem Wiener Pro Arte Orchester, der ungarischen Rundfunksinfonie, dem Leipziger Gewandhausorchester, der Philharmonie von Sofia und dem Baseler Sinfonieorchester sowie dem Orchester auf Gidon Kremers Kammermusikfest Lockenhaus. Im September 2008 dirigierte Dulack das Orchestre National de Montpellier in einer bemerkenswerten Premiere von Borstlaps Wagner beim Eröffnungskonzert der Saison.

2009 nahm sich Matthias Dulack eine Auszeit, um seine kulturellen Studien zu vertiefen und sein Repertoire zu erweitern. Zusätzlich widmete er sich dem Umbau seines Landsitzes in Ungarn, der nun als kulturelle Veranstaltungsstätte genutzt wird. Seit 2011 ist er wieder als Dirigent für Konzerte und Opern gefragt.  

Von 1999 bis 2004 unterrichtete Matthias Dulack als Teil der LMFL Sommerkurse Dirigieren und ist jetzt wieder Teil unseres Teams.

 

Ein Student seines früheren LMFL Sommerkurses

 

Der Dirigierkurs

Matthias Dulacks Dirigierkurs an der LMFL Sommerakademie wird auf zwei Leveln stattfinden:

 

Level 1

Beginner ohne Kenntnisse im Dirigieren. In diesem Kurs lernen die Schüler die Grundtechniken des Dirigierens; sie werden am Dirigieren des Abschlusskonzerts nicht beteiligt sein.

 

Level 2 Programm für 2012

Fortgeschrittene Schüler, die bereits Erfahrung im Dirigieren haben: Alle Informationen können dem Programm für 2012 entnommen werden. Das Repertoire wird kurz vor Beginn des Kurses bekannt gegeben.

Die Schüler werden die Möglichkeit haben, gemeinsam mit dem Orchester zu üben; nur einige ausgewählte Schüler werden die Chance bekommen, am Dirigieren des Abschlusskonzertes mitzuwirken.

Feedback Sessions werden nach jedem Orchesterworkshop stattfinden.