Andrew Colman

Trompete und Flügelhorn

Andrew wuchs in Bristol (GB) auf und lernte im Alter von 11 Jahren, Trompete zu spielen. Er liebte Jazz und übte so oft wie möglich zu Platten. Während seiner Schulzeit arbeitete er ständig weiter an seiner Technik. Er nahm an den Bristol Jazz Workshops teil, bevor er sich 1994 dem Midland Youth Jazz Orchestra in Birmingham anschloss.

Dort errang er den John-Fordham-Preis für junge Solisten im Big-Band-Wettbewerb.

1995 zog er nach Leeds und studierte Jazz am Leeds College of Music (LCM).

Er erhielt dort Unterricht von Richard Iles und spielte in den verschiedensten Ensembles, unter anderem im Duke Ellington Repertory Orchestra, im Tony Faulkner Jazz Orchestra, in der Al Wood Big Band und im Sextett Art Blakey Tribute.

Er genoss es, mit vielen Jazz-Interpreten zu spielen, die gerade ein Gastspiel gaben, wie Hal Galper, Randy Brecker, Conte Candoli. Außerdem spielte er über längere Zeit in Holland gemeinsam mit dem Flügelhornisten Ack Van Rooyen.

Nach seinem Abschluss 1999 mit einem First Class Honours Degree wurde er mit dem prestigeträchtigen Preis Young Jazz Musician of the Year ausgezeichnet. Anschließend spielte er eine Woche lang im vielgerühmten Ronnie Scott's Jazz Club in London.

Auf seinem ersten, vom LCM produzierten Album sind die preisgekrönten Musiker Pete King, Tina May und Dave Newton zu hören. Andrew bereitet sich derzeit auf sein zweites Album vor, das im Verlauf dieses Jahres veröffentlicht wird.

Neben seiner Lehrtätigkeit und seinen Auftritten in ganz Großbritannien schreibt er Jazz-Kolumnen und komponiert derzeit eifrig gemeinsam mit seinem Bruder Mat (Colman Brothers) für diverse Projekte, wie ein Album mit Originalstücken sowie Musik für DJs, Fernsehen und das Kino.

O



6